Cliquenwirtschaft im Café Einstein in Berlin

Am 26. November 2014 lud Gerald Uhlig, zusammen mit dem Kösel Verlag, ins Berliner –Café EINSTEIN unter den Linden– zur Buchvorstellung.

Gisela Schmalz Einstein -261114

G. Schmalz 2-cw-einstein-261114

Vor interessiertem Publikum las Gisela Schmalz aus ihrem neuen Buch „Cliquenwirtschaft – Die Macht der Netzwerke: Goldman Sachs, Kirche, Google, Mafia & Co.“ Anschließend befragte Gerald Uhlig die Autorin nach ihrer Sicht auf wirtschaftliche Machtstrukturen in Deutschland und in den USA. Er fragte Gisela Schmalz nach dem Talent der Jugend zur Cliquenwirtschaft sowie zu ihren persönlichen Erfahrungen mit Cliquen, insbesondere mit reichen und mächtigen Seilschaften. Der Künstler, Autor und Kaffeehauseigentümer Uhlig lobte die moralisch nicht wertende Haltung von Gisela Schmalz, die Schärfe ihrer Beobachtungen und die klare Schreibweise in ihrem BuchCliquenwirtschaft„.

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s